Ein Spaziergang über Felder und Streuobst- Wiesen

Machen Sie mit……

auf “Schusters Rappen” oder gar in die Pedale treten, egal wie es jedem Einzelnen gefällt, so können wir Feld- Wander- und Waldwege auf vielerlei Art durchstreifen. Zwischendurch eine Ruhepause mit einem meditativen Blick in die Landschaft, oder auf den See hinaus, das ist Erholung pur.

Frische Luft und Bewegung, den Körper der Sonne und dem Wind aussetzten, oder auch mal gegen den Nebel oder Regen trotzen. All das kann uns beflügeln. Aber heute soll die Galerie in meinem Bloc uns von zu Hause aus, einen kleinen Vorgeschmack geben, auf selbsterfahrene Natur- Erlebnisse.

Lasst uns noch ein wenig bei den abgeernteten Maisfeldern verweilen. Die Kolbenreste zwischen Steinen und Gräsern machen Laune über sie zu stolpern. Aber Achtung, es kann gefährlich werden.

“Guten Tag! ich bin Ferdinand Baumgeist und Herrscher der Streuobstwiese unter dem Steinbruch. Hier ist mein Reich von dem aus ich und meine Artgenossen über den See blicken können.

Ich achte peinlichst genau darauf, dass das Obst gut abgeerntet wird. Es ist wichtig, dass das rechtzeitig geschieht, dann können wir endlich in unser buntes Herbstfarbenes Blätterkleid schlüpfen.

” Darf ich vorstellen das ist hier ist mein Kollege “Roter Apfel”. Begrüßt ihn nur auf eurem Rundweg durch die Streuwiesen. Schaut euch meine Kameraden gut an und sucht euch, wenn ihr Lust habt, einen aus, mit dem ihr Kommunizieren könnt. Sie haben viel zu erzählen und sie können auch gut zuhören.

“Was, das habt ihr noch nie gemacht? Dann probiert es einfach aus. Ihr werdet schon merken wenn ihr euch genau die Bäume anschaut welcher davon euch gefallen könnte und welcher Baum mit euch in Kontakt treten möchte. Viel Freude dabei!”

Langsam geht für heute die Rundwanderung durch die Obstwiesen zu Ende. Von weitem sehe ich schon den Hochsitz und genau dorthin führt mich jetzt mein Weg.

Hier oben werde ich für eine Weile Platz nehmen, meinen Gedanken nachhängen, die Erlebnisse des Rundweges noch einmal Revue passieren lassen. Vielleicht sogar bis zum Sonnenuntergang warten…. wer weiß. Aber Vorsicht beim auf und absteigen.

Das könnte Sie auch interessieren...

2 Antworten

  1. Jürgen sagt:

    Sehr schöne Aufnahmen zeigst Du uns hier. Das steckt geradezu an um selbst mal wieder über solche Felder zu gehen, oder besser gesagt zu stolpern. Danke fürs Zeigen. Weiter viel Spass und Freude bei den Spaziergängen durch die Jahreszeiten. ciao jürgen

  2. Danke für deine Rückmeldung. Leider werden die Spaziergänge über die Stoppelfelder jetzt bald zu Ende gehen. Nicht mehr lange und der Winter wird Einzug halten. Wenn erst der erste Schnee da sein wird, gibt es sicherlich an Sonntagen auch eine winterliche Fotosafari.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.