Lebensraum Bodensee 4

Ein Brunnen, ein Künstler und eine gespaltene Bevölkerung

Ein umstrittner Brunnen, an der Laube zu Konstanz.

Der Brunnen von Peter Lenk, hat so seine Geschichte. Jeder Bürger der Stadt hat mit Sicherheit heute ebenso noch Ewas dazu zu sagen, wie in der Zeit als er aufgestellt wurde. Dem Besucher unserer Stadt entlockt er ein Lächeln, ein Naserümpfend, auch die ein und andere Diskussion kommt immer wieder zu Stande, so wie Geschichten, die sich seit vielen Jahren um den Brunnen ranken. Bevor ich euch mein Erlebnis über den Brunnen von Peter Lenk berichte, lasst mich einige Worte zu dem Künstler sagen.

Peter Lenk, ein „streitbarer Geist“ dessen Gedanken und Facetten vielen den Schlaf rauben. Ich lernten ihn vor Jahren in Baden- Baden kennen. zu einem Zeitpunkt als bereits das Thema “ Lenk Brunnen“ in aller Munde war. Auch die streitbaren Ablehnen seiner Kunst teilweise in eine Egal Philosophie abgetauscht waren, da sie sich egal aus welchen Gründen auch immer nicht äussern wollten. Also, wie schon gesagt …ich lernte ihn damals kennen, als er gerade dabei war, einer weiteren Dame aus seinem Hause, ihr neues Umfeld zurecht zu machen. Die Aufstellung dieser schweren voluminösen Gestalt im Vorgarten eines Villenviertels, war einzig und allein nur von meinem Interesse begleitet worden.

Wie sich im Gespräch herausstellte war besagte großäugige und mit breiten Hüften bestückte Figur nicht aus der “ Feder“ von Peter Lenk. Sie wurde von seine rTochter die in seine Fußstapfen getreten war, in den allseits berühmten Stein gehauen. Sie zierte auch den Vorgarten von ihr.

Lenk ein sehr interessante Persönlichkeit, die sich durchaus bewusst in die „Fettnäpfchen“ der Bevölkerung setzt hat keines Wegs verschrobene und irreale Ansichten. Er trifft in seinen Kunstwerken, den Menschen oder besser das Individuum genau so wie er ist. Immer an der Stelle wo sich der Einzelne gerne Verstecken würde, oder zurück ziehen wollte. Dabei ist seine Art die Dinge zu zeigen keineswegs beleidigend, oder gar diskriminierend, sondern der innere Kern wird wahrheitsgetreu gezeigt. Jeder Mensch in seiner Unzulänglichkeit und seiner Boshaftigkeit, die er in unserer Gesellschaft gerne zu verstecken gedenkt, weil sie ihm ja weder Ruhm noch Achtung einbringen würde.

Dabei nimmt er kein Blatt vor den Mund und redet auch nicht dem Gegenüber nach seiner Einstellung. Er analysiert kritisch und genau…. Viele aus seinem Umfeld mögen das natürlich nicht und finden in derb und teilweise vulgär. Aber das sind andere Attribute, die Peter Lenk dem Künstler und Individualist nicht fremd sind. Lediglich muss man sagen er setzt sie in den Alltag, in die Betrachtung um

Zurückliegend gibt es noch einige Gedanken zu dem Künstler Peter Lenk und vor allem zu dem Thema „Lenk Brunnen“. Eines davon hier noch, da es direkt mit dem Brunnen zu tun hat. Vor vielen Jahren machten wir mit dem „Cercle Francaise“ eine Studien Reise in die Provence. Aus den verschiedenen Klassen war die Reisegesellschaft zusammengesetzt.Da dies eine reine Privat Schule für Erwachsenenbildung war, waren bevorzugt meist ältere , bereits schon im Ruhestand befindliche Personen in der Gruppe. Nebenbei bemerkt, hatte sich eine illustren Gesellschaft einiger ehemaliger Lehrer eingefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Content is protected !!